AktuellesPhilosophieLeistungenPortraits "Bürgerbäder"ThemenPresse und BerichteDatenschutz
Start Kontakt
Mitglieder - LOGIN
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement

Bericht vom Verbandstag am 17. März 2018 in Schwelm
Frau Bürgermeisterin Grollmann begrüßte die Teilnehmer und Gäste im Namen der Stadt Schwelm. Sie legte dar, warum eine Diskussion über die Zukunft der Schwelmer Bäder im Moment nicht möglich sei, weil in der kommenden Woche eine Ratssitzung stattfinde, auf der die zukünftige Planung der Stadt Schwelm beschlossen werde. Als Bürgermeisterin und Leiterin der Verwaltung sei sie an die Beschlüsse der Politik gebunden.



Bürgermeisterin der Kreisstadt Schwelm
Frau Grollmann


Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Netzwerks, Dr. Hartwig Carls-Kramp, überbrachte Dr. Rudolf Salmen vom SV NRW die Grüße des Verbandes und schilderte die aktuellen Bemühungen, mehr Schwimmvereine, die Bäder unterhielten, zum Beitritt in das Netzwerk zu bewegen.
Auch eine personelle Unterstützung der Vorstandsarbeit des Netzwerks wäre der SV jetzt zu leisten in der Lage.






Dr. Rudolf Salmen, Bäderreferent des SV NRW














Danach stellte der Vorsitzende des Betreibervereins des Schwelmebades, Ernst Walter Siepmann, die Ideen des Vereins für einen möglichen Standort eines Hallenbades auf dem Grundstück des Schwelmebades an Hand eines Modelles dar.












Im Anschluss wurde in einem Vortrag des Vorsitzenden des Netzwerks über das Elsebad ein erfolgreiches Bürgerprojekt vorgestellt.
Als wesentliche Eckpunkte hielt der Vortrag fest:
• Ein Bürgerbad braucht langfristige Verträge und Eigenständigkeit, um erfolgreich sein zu können. Fehlt entweder das eine oder das andere, dann entstehen Probleme.
• Ist ein Bürgerbad im Laufe der Jahre erfolgreich, steigt die Anerkennung des Projektes in Rat und Verwaltung einer Stadt und es wird nicht mehr in Frage gestellt.
• Eine parteipolitische Einflussnahme auf Förderverein oder Betreibergesellschaft muss unbedingt vermieden werden.


Nach der Mittagspause begann die Mitgliederversammlung des Netzwerks. Auf dem Bild sieht man den (zum Teil neuen) Vorstand des Netzwerks.
Von links nach rechts: Arne Günter (Bürgerbad Dellwig), Dr. Hartwig Carls-Kramp (Elsebad Schwerte), Andrej Schmidt (Freibad Bevern-Burgberg), Annegrat Fiene (Freibad Bevern-Burgberg), Monika Heumann (Schwelmebad)