AktuellesPhilosophieLeistungenPortraits "Bürgerbäder"ThemenPresse und Berichte
Start Kontakt
Mitglieder - LOGIN
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement

Am 3. Dezember trafen sich Vertreter von sechs Bürgerbädern im Schwelmebad, um die Möglichkeiten einer wirtschaftlichen Wasserdesinfektion zu diskutieren. Nach einem Vortrag über die Vorteile der Desinfektion mit Kalziumhypochlorit kam es zu einer angeregten Diskussion, weil die meisten Bäder Chlorgas verwenden.

Letztlich ist es so, dass jedes Bad für sich durchrechnen muss, welche Methode der Wasserdesinfektion die günstigere ist. Dem deutlich höheren Preis für Kalziumhypochlorit stehen die hohen Wartungskosten einer Chlorgasanlage entgegen. Andererseit ist die Wartung einer Kalziumhypochlorit-Anlage deutlich günstiger, der Chlorpreis aber niedriger.

Wer Chlorgas verwendet und an dieser Stelle Geld sparen möchte, sollte zunächst sämtliche Kosten der aktuellen Wasserdesinfektion zusammenrechnen – also Kosten für Verbrauchsmaterialien (Chlorgas, Marmor, pH-Heber, Flockungsmittel), Instandhaltung, Wartung und Personal. Danach kann ein Angebot für eine Kalziumhypochloritanlage eingeholt werden. Wichtige Daten sind Wasservolumen, Besucherzahl und maximale tägliche Besucherzahl (mit hohem Bedarf an Hypochloriger Säure). Aber auch Wasserhärte und pH-Wert des verwendeten Rohwassers (in der Regel Stadtwasser) beeinflussen die Desinfektionswirkung.
Ausführlicher kann an dieser Stelle auf die Vor- und Nachteile der jeweiligen Desinfektionsmittel nicht eingegangen werden. Nur soviel: Beide Methoden der Desinfektion – Kalziumhypochlorit und Chlorgas – haben ihre Vor- und Nachteile.