AktuellesPhilosophieLeistungenPortraits "Bürgerbäder"ThemenPresse und Berichte
Start Kontakt
Mitglieder - LOGIN
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement

Am 30. April 2016 fand der 3. Verbandstag des Netzwerks Bürger- und Vereinsbäder statt.
Uns wurde im I95 in Iserlohn ein schöner Veranstaltungsort mit passender Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

In ihren Vorstandsposten bestätigt wurden der Geschäftsführer, Andreas Roters, der Schatzmeister Ralf Thaleiser, der Vorsitzende Dr. Hartwig Carls-Kramp und die Beisitzer Ernst Walter Siepmann und Klaus Schäfer. Als Beisitzer neu gewählt wurde Andrej Schmidt aus dem Freibad Bevern Burgberg. Annegret Fiene, ebenfalls aus Bevern, ist neue stellvertretende Vorsitzende.
An dieser Stelle sei ausdrücklich Harald Hein und Sabine Karisch für ihren bisherigen Einsatz gedankt. Wegen starker Inanspruchnahme in den eigenen Bädern konnten sie nicht erneut kandidieren.


Der Geschäftsführer des I95, Ralf Brinkschulte bei seiner Begrüßung.




Auf dem Bild von links nach rechts: Claudia Heckamn, Dagmar Freitag MdB, Dr. Peter Paul Ahrens.

Im offenen Teil des Verbandstages konnten wir Dagmar Freitag, die Vorsitzende des Bundestags-Sportausschusses, begrüßen sowie den Bürgermeister der Stadt Iserlohn, Dr. Peter Paul Ahrens und die Präsidentin des Schwimmverbandes NRW, Claudia Heckmann.
Unserer Einladung gefolgt sind auch der Vizepräsident des Deutschen Schwimmverbandes, Wolfgang Hein, und der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Schwimmmeister, Peter Harzheim.

Nach den Gastvorträgen entstand eine angeregte Diskussion über die Möglichkeiten und Vorteile aber auch die Schwierigkeiten und kommunalen Widerstände, wenn Initiativen oder Vereine Bäder weiterführen wollen, die von der Schließung bedroht sind.

Letztlich wurde als zentrales Problem der Investitionsstau bei den Bädern in kommunaler Trägerschaft gesehen und das fehlende Vertrauen vieler Kommunen den Betreibervereinen gegenüber.

Hierfür Lösungen anzubieten ist eine zentrale Aufgabe des Netzwerks Bürger- und Vereinsbäder.