AktuellesPhilosophieLeistungenPortraits "Bürgerbäder"Elsebad / SchwerteBürgerbad DellwigFreibad Leitmecke / MendenHeidebad IserlohnFreibad LaggenbeckGartenhallenbad Nachrodt-WiblingwerdeSchwelmebadFreibad Bornekamp / UnnaFreibad Eckbusch / WuppertalGuido-Heiland-Bad / MarlWaldschwimmbad SinnWaldfreibad MuchFreibad Bergneustadtvan Ameren Bad EmdenFreibad Bevern-BurgbergBürgerbad an der LoemühleFreibad BrambauerWaldstrandbad DabringhausenSchlossfreibad SachsenheimHilsbad HohenbüchenThemenPresse und BerichteDatenschutz
Start Kontakt
Mitglieder - LOGIN
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement

Herrlich gelegen zwischen dem Weserbergland und dem Leinebergland, ca. 30 km südlich von Hameln liegt das Hilsbad Hohenbüchen. Es wurde 1963 gebaut und stand bis zur Übernahme 1999 durch den Förderverein unter der Leitung der Gemeinde Delligsen. Ende der 90er Jahre konnte sich die Gemeinde Delligsen den Betrieb von 3 Freibädern und einem kleinen Hallenbad nicht mehr leisten, der Flecken Delligsen hatte damals nur knapp 10.000 Einwohner. Sieben Mitbürger aus Hohenbüchen gründeten dann am 05.03.1999 den Förderverein Hilsbad Hohenbüchen e.V.

In diesem Jahr feiert der Förderverein nun sein 20. Jähriges Vereinsjubiläum mit einem großen Fest am 29. und 30.6.2019. In den letzten 20 Jahren wurde das Hilsbad jährlich umgebaut, renoviert und verschönert. Insgesamt ca. 20.000 freiwillige Arbeitsstunden leisteten die Mitglieder und Helfer in dieser Zeit.
In Summe sind in den 20 Jahren ca. 350.000,- € Material ins Hilsbad eingeflossen.


Das Hilsbad verfügt über ein Kinderbecken mit ca. 100 m², welches sich in unmittelbarer Nähe zu den Toiletten / Duschen / Wickelraum und Terrasse + Kiosk befindet. Eine großzügige Liegewiese rund um das Kinderbecken lockt sehr viele Familien aus dem Umland ins Hilsbad.


Das Hauptbecken mit ca. 750 m² Fläche hat im rechten Teil den Nichtschwimmerbereich – abgetrennt zum Schwimmerbecken durch ein Edelstahlgitter. Im Nichtschwimmer steht die legendäre Rutsche, welche in Art und Ausführung noch aus der Gründung des Hilsbades vorhanden ist.

Im Schwimmerbecken sind neben den sechs 25- Meterbahnen noch ein 1 Meter und ein 3 Meter Sprungturm – auch aus den Gründungstagen. Direkt an den Beckenbereich fügt sich die große Liegewiese mit Schattenplätzen und einem kleinen Bolzplatz an.


Der Förderverein hat zurzeit 412 Mitglieder ( über 18 Jahre alt) und kümmert sich um den gesamten Badebetrieb, Reparaturarbeiten, Garten-und Rasenpflege, Organisation und Durchführung der Aktionen (mind. 4 pro Jahr) für die Gäste und Besucher.

Der Vorstand wickelt alle kaufmännischen und steuerlichen Dinge ab, kümmert sich um die Sicherheit im Hilsbad und ist ständig auf der Suche, um Zuschüsse und Spenden zu erhalten um diese in das Bad investieren zu können. Letztes Projekt war die Errichtung einer Sponsorenwand mit den Bannern der zahlenden Sponsoren.

Unser Kiosk ist „unentgeltlich“ verpachtet, dafür kümmert sich das Kioskpersonal um den Verkauf der Jahreskarten und die täglichen Eintrittsgelder der Gäste. Im Kiosk gibt es warme Mahlzeiten, Getränke, Eis und natürlich die „bunte Tüte“ für die Kinder zu kaufen.


Fridolin ist seit über 10 Jahren das Maskottchen des Fördervereins Hilsbad Hohenbüchen e.V. und fehlt auf keiner Versammlung und keinem Event im Hilsbad.









Hier findet ihr mehr über das Hilsbad:
http://www.hilsbad.de/