AktuellesPhilosophieLeistungenPortraits "Bürgerbäder"Elsebad / SchwerteBürgerbad DellwigFreibad Leitmecke / MendenHeidebad IserlohnFreibad LaggenbeckGartenhallenbad Nachrodt-WiblingwerdeSchwelmebadFreibad Bornekamp / UnnaFreibad Eckbusch / WuppertalGuido-Heiland-Bad / MarlWaldschwimmbad SinnWaldfreibad MuchFreibad Bergneustadtvan Ameren Bad EmdenFreibad Bevern-BurgbergBürgerbad an der LoemühleFreibad BrambauerWaldstrandbad DabringhausenSchlossfreibad SachsenheimThemenPresse und BerichteDatenschutz
Start Kontakt
Mitglieder - LOGIN
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - gemeinsam Heimat gestalten
Bürgerbäder - Orte für Ideen und Engagement

Familienfreibad im Herzen von Sachsenheim

Unser Schlossfreibad befindet sich mitten im idyllischen Schlosspark von Großsachsenheim (Landkreis Ludwigsburg) mit seinem wunderschönen alten Baumbestand und der Sicht zum Wasserschloss.





Die gepflegte Liegewiese bietet viel Platz zum Sonnenbaden oder man sucht sich unter den zahlreichen alten Bäumen ein kühles Schattenplätzchen. Nach einem ausgiebigen Sonnenbad bietet das 50 m lange Sportbecken mit seinem 1 und 3 m Sprungturm eine willkommene Abkühlung.

Durch unsere neue Beckenabdeckung, welche in der Nacht die Wärmeverluste im Sportbecken erheblich verringert, können wir auch an kühleren Tagen angenehme 24°C Wassertemperatur erreichen.






Seit 2009 können wir unseren „Kleinen“ Badegästen ein neues Kinderplanschbecken (28° C) aus Edelstahl anbieten. Das Becken mit seinen fast 100 m² Wasserfläche ist durch Wasserrutschen in zwei Einzelbereiche aufgeteilt. Das obere Becken hat eine konstante Wassertiefe von 40 cm während das untere Beachbecken bei 10 cm Wassertiefe beginnt und sanft auf 40 cm abfällt. Der vom Wasserfallbecken und dem Wassertor separat gespeiste Schiffchenkanal bietet vielfältige Spielmöglichkeiten für die kleinen Wasserratten.


Auf unsere Kleinen wartet zusätzlich noch ein großzügiger Sandkasten mit dem tollen Spielschiff “PINTA”. Da kann man mit den vielen neugewonnenen Freunden so richtig schön herumtollen und der Badetag geht wie immer viel zu schnell vorbei.






Für das leibliche Wohl sorgt unsere “Pool Terrasse”. Hier bekommen Sie kalte und warme Getränke sowie ein reichhaltiges Speisenangebot – vom kleinen Snack bis zur vollständigen Mahlzeit. Auch frisch angemachte Salate stehen auf der Speisekarte. Eis und Süßigkeiten runden das Programm ab. Die gemütliche Sonnenterrasse lädt zum verweilen geradezu ein.





Für Sportbegeisterte bieten wir ein reichhaltiges Sportprogramm während der Saison an, wie z.B. Wasserball, Aqua-Fitness, Yoga oder Bahnen-Schwimmen. Aber auch unser Veranstaltungsprogramm bietet etwas für Mitglieder und Nichtmitglieder. In unserem Schlossfreibad können Sie unterm Sternehimmel tolle Filme bei unserer Kino-Open-Air Veranstaltung ansehen und dabei noch die laue Sommernacht genießen.




Historie:


Eine Bürgerversammlung 1952 brachte es ans Licht: Die Bürger wünschten sich ein Freibad. Auf der Wunschliste der Bürger standen aber auch eine Turn- und Festhalle. Das konnte die Kommune nicht alles leisten. Da kam dem damaligen Bürgermeister Paul Roller die Idee, die Bevölkerung solle einen ihrer beiden Lieblingswünsche in Gemeinschaftsarbeit selbst ausführen.
Reinhold Spiess nahm sich der Idee begeistert an. Drei Tage nach dem Vorschlag Rollers legte er am 27. September 1952 eine Denkschrift zur Einrichtung eines Freibades vor. Die Schlossbad Baugemeinschaft wurde zur Realisierung gegründet.
Das Konzept war verwegen und schlüssig zugleich: Für 48 Arbeitsstunden oder 50 DM Geldspende sollte jeder Bürger eine 6-Jahreskarte erhalten. Die Stadt sollte das Grundstück und Holz bzw. 25.000 DM beisteuern und das Bad nach der Fertigstellung übernehmen. Firmenspenden und öffentliche Fördermittel sollten ebenfalls eingeholt werden. Reinhold Spiess hatte mit seinem Konzept überzeugt – die wohl älteste Bürgerinitiative Sachsenheims war geboren.
Im Frühjahr 1953 rollten die ersten Bagger an. Gesteuert von amerikanischen Pionieren, die unentgeltlich mit ihren Trucks und Baggern mithalfen. Bürgerinnen und Bürger rückten mit Schaufeln und Werkzeugen an.
7391 Stunden “ackerte” die Bevölkerung – meist bei Scheinwerferlicht nach Feierabend – auf der Baustelle mit. Eine Arbeitsleistung im Gegenwert von rund 30.000 DM – damals. Zusammen mit den öffentlichen Fördermitteln, z.B. aus der Toto-Ausschüttung hatte die Bürgerschaft rund 40 % der Gesamtkosten des Freibades aufgebracht und damit den Bau erst ermöglich.
104 Liter Traubensaft und 771 Liter Bier hatte ein ortsansässiger Gastwirt der Schlossbad-Baugemeinschaft in Rechnung gestellt – die Arbeit hatte auch durstig gemacht. Die Freude war groß, als Reinhold Spiess am 15. August 1953 das fertige Freibad der Stadt Großsachsenheim übergeben konnte. So konnte aus Bürgersinn Badespaß werden.


Familienbad als Vorzeigeprojekt bürgerschaftlichen Engagements!

Im Winter 2003/2004 stand das Schlossfreibad vor der drohenden Schließung. Eine Gruppe mutiger und engagierter Bürgerinnen und Bürger kämpften für Ihr Bad und gründeten am 16. Februar 2004 den Trägerverein Schloss-Freibad Sachsenheim e.V. (TSS).
Durch die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger in eine Mitgliedschaft konnte eine solide finanzielle und ideelle Basis zum Erhalt des Freibades geschaffen werden. Die Resonanz übertraf alle Erwartungen und innerhalb kürzester Zeit konnte bereits das 1000. Mitglied begrüßt werden. Schnell wurde realisiert, dass mit der Mitgliedschaft zwar leicht erhöhte finanzielle Verpflichtungen eingegangen werden, dem aber auch handfeste Vorteile wie verlängerte Schwimm- und Badezeiten sowie eine kostenlose Teilnahme am angebotenen Sportprogramm gegenüberstehen und zudem noch ein finanzieller Beitrag zum Erhalt des Freibades geleistet wird. Durch vertragliche Vereinbarungen mit der Sachsenheimer Stadtverwaltung wurde die Zusammenarbeit und die Unterstützung geregelt.

Mittlerweile hat der Verein 1690 Mitglieder, von denen ca. 160 aktiv (zum Beispiel an den Helfertagen) mitarbeiten um den Badebetrieb und die Pflege des Geländes sicherzustellen. In den letzten Jahren konnte der Verein die Sanitäranlagen, das Kassenhäuschen, die Umkleidekabinen sowie die Bestuhlung im Kioskbereich erneuern. Die größte Investition tätigten wir im Jahre 2013/2014 in unsere neue Beckenabdeckung.











Mehr Informationen rund um unser schönes Schlossfreibad finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.schlossfreibad.de/







.